Unsere Geschichte

Geschäftsgründung

1992
Nach sechs Jahren im Trinkwasserbereich und sieben Jahren im Industriebau als Projekt- und Bauleiter, gründete Kurt Haas am 1. Januar 1992 das Ingenieurbüro Bau Haas als Einzelfirma. Zusammen mit seiner Frau Anita, welche die Sekretariatsarbeiten betreute, führte er zu Beginn vor allem Projekte im Hoch- und Industriebau aus.

1999
Mit der Übernahme der Aufgaben und Projekte des Ingenieurbüros Werner Huber, St.Gallen, erfolgte der Schritt zum reinen Wasserversorgungsbüro. Verstärkt durch die Zeichnerin Heidi Hefti widmete sich das Büro Bau Haas ausschliesslich der Trinkwasserversorgung, wobei das Mandat des Betriebsingenieurs für die beiden Versorgungen Abtwil-St.Josefen und Engelburg für reichhaltige Erfahrungswerte in Betrieb und Unterhalt sorgten.

2003
Durch die Betreuung dieser beiden Versorgungen und die diversen Leitungs-, Bauwerkssanierungs- und Neubauarbeiten wurde schnell auch eine personelle Verstärkung notwendig. Thomas Kündig, mit einer landwirtschaftlichen Ausbildung im Rücken, konnte für eine Zweitausbildung als Bauzeichner eingestellt werden. Dieser Bezug zur «Scholle» und auch den Landwirten stellte sich als absoluter Gewinn dar. Um weiteres Rüstzeug anzueignen absolvierte Thomas Kündig parallel die Ausbildung zum Bauingenieur.

In dieser Form entwickelte sich das Ingenieurbüro weiter und konnte sich im Bereich der Trinkwasserversorgung einen Namen schaffen, der auf Vertrauen und Qualität aufbaute. Das Kredo unseres Büros lag von Anfang an in einem familiären Verhältnis, bei dem jeder auf den anderen zählen kann.

Geschäftsübernahme

2017
Um sein Lebenswerk, die Bau Haas AG, in weiterführende Hände übergeben zu können und somit ein Fortbestehen dieses familiären Betriebs zu gewährleisten, hat sich Kurt Haas schon früh mit einer möglichen Nachfolgelösung auseinandergesetzt. Die Möglichkeit die Firma bürointern zu übergeben, wurde von Kurt Haas favorisiert und mit Thomas Kündig, einem langjährigen Mitarbeiter, gefunden. Diverse, zum Teil nicht ganz alltägliche Entwicklungen, wie die Elementbauweise im Reservoirbau etc, führten uns mit den Herren Daniel Graf und Tobias Frei zusammen. Der Geist in der Zusammenarbeit überzeugte von Beginn weg. Gemeinsam wurde eine Übernahmelösung gefunden.

Zweigniederlassung

2020
Die geografische Erweiterung der Auftragslage in Richtung Rheintal veranlasste die Bau Haas AG eine Zweigniederlassung in dieser Region zu prüfen, um die Einsatzdistanz zu verkürzen und somit näher bei der Kundschaft zu sein. Dies wurde im Frühjahr 2020 mit der Eröffnung einer Zweigniederlassung in Balgach vollzogen. Im Sommer 2020 folgte eine weitere Zweigniederlassung in Nesslau.